Auf der Matte bleiben

03. Apr 2018

Wir waren mal neugierig. Und haben gerechnet. Die Frage, die uns bewegte: Wenn wir alle Matten der Zeitmesssysteme, die wir 2017 im Einsatz hatten, zusammen nehmen und aneinander legen, welche Fläche kommt dann heraus?

Eine ziemlich große. Nämlich über 16.000 Quadratmeter. 16 Quadratkilometer. Das sind ungefähr 2 ¼ Fußballfelder. Oder mehr als einmal der Markusplatz in Venedig. Oder fast 13 Olympische Schwimmbecken.
Die Matten liegen an den Zeitmesspunkten auf der Strecke. Sobald der Zeitmesstransponder einen Messpunkt passiert, sendet er seinen spezifischen Code an das System. Die Technik in den sehr dünnen Matten nimmt das Signal auf, registriert die exakte Zeit und übermittelt die Daten sofort an das Team von mika:timing zur Weiterverarbeitung. All dies dauert lediglich den Bruchteil einer Sekunde.

Weitere Stories

Vasaloppet Winterwoche 2019

17. Apr 2019

Die berühmte Vasaloppet Winterwoche 2019 ist vorbei, und wir können auf ein weiteres erfolgreiches Jahr in den Wäldern und Mooren zwischen Sälen und...

HYROX – eine Weltneuheit in der deutschen Sport-Branche...

11. Jan 2019

... und mika:timing ist von Beginn an dabei. Fitness ist mit über 9 Millionen Mitgliedern in Studios und Gyms der am größten organisierte Sport in...

Running Lights – Ein Lichtblick in der Herbstdunkelheit

05. Dez 2018

Alingsås ist die Heimatstadt von Kartoffeln und der schwedischen Kaffeepause: der ”Fika", passend dazu sind die kleinen Cafés in der Stadt verteilt....

Im Profil

18. Okt 2018

In loser Folge stellen wir Menschen und ihre Jobs bei mika:timing und est vor. Wir sprechen mit ihnen über Glücksmomente, Adrenalinschübe und wichtige...